Entspannung

Psychosoziale Gesundheit

Hinweise und Tipps, um einen kühlen, entspannten Kopf zu bewahren. Im „Corona-Semester“ (und darüber hinaus) einen entspannten Umgang mit Gedanken, Gefühlen und sozialem Miteinander finden? Das geht – auch, wenn der Weg manchmal ziemlich steinig erscheint. ​
Entspannung
Foto: Thomas Fritsche

Hier findet ihr einen kleinen Wegweiser mit Informationen & Angeboten:

Wo finde ich Antworten auf coronaspezifische und allgemeine Fragen rund um's Studium und die Uni Jena?

Offene Fragen rund um die Corona-Pandemie? Inhalt einblenden

Hier findet ihr Antworten! Die Uni Jena hat auf ihrer FAQ-Seite bereits einige Themen zusammengestellt und aktualisiert die Inhalte regelmäßig für euch. Infos für international mobile Studierende findet ihr hier.

Ihr findet dort nicht die Antworten, die ihr sucht? Dann schaut unbedingt nochmal auf der allgemeinen Studiumsseite der Uni vorbei. Durchstöbert auch gern mal die weiteren Inhalte in unserer SGM-Rubrik Gesund studieren trotz Corona!.

Auch die Stadt Jena und das Bundesministerium für Gesundheit sowie das Robert Koch Institut haben viele Informationen rund um die Corona-Pandemie gebündelt und geben Antworten auf diverse Fragen.

Sorgen, Probleme, Zweifel im Studium? Inhalt einblenden

Ob in Coronazeiten oder auch unabhängig davon: allgemeines Grübeln und Gedankenkreisen rund um euer Studium könnt ihr zum Beispiel mit dem Student Self Reflection Tool genauer unter die Lupe nehmen. Das Gute daran? Die Bearbeitungsdauer beträgt nur 15-20 Minuten und ihr könnt die Ergebnisse direkt für einen Termin bei der Zentralen Studienberatung nutzen! 

Probleme im Studium können ganz unterschiedlicher Art sein, zum Beispiel:

  • Schwierigkeiten beim Lernen
  • Prüfungsangst
  • Zuviel zu Lernen
  • Schreibprobleme
  • Motivationsprobleme
  • Finanzielle Schwierigkeiten
  • Familiäre Probleme, Krankheit
  • Unsicherheit bezüglich der Zeit nach dem Studium

Hier findet ihr eine Zusammenstellung möglicher Lösungsansätze zu genau diesen Themen und hier Informationen zum Thema „Zweifel im und am Studium“.

Ihr seid Krankenkassenmitglied bei der AOK bzw. AOK PLUS? Dann lohnt es sich auch, hier einmal vorbeizuschauen! Dort findet ihr unter dem Titel “AOK-liveonline: Coachings rund um Gesundheit, Ausbildung und Studium” spannende Webinare und Vorträge zu Themen, die euch bestimmt interessieren, zum Beispiel:

    • Study-Life-Balance
    • Lernstress und Zeitmanagement
    • Studying and working in Germany
    • Erfolgreich bewerben
    • … und viele mehr!

Oder möchtet ihr einfach mal mit jemandem über Probleme sprechen, einen Außenblick auf eure Situation erhalten? Holt euch Unterstützung bei FSU-internen und/ oder externen Anlaufstellen und Personen! Die externen Unterstützungsangebote stellen insbesondere Anlaufstellen zur beruflichen Orientierung bereit.

Die internen Unterstützungsangebote gliedern sich entlang dieser Schwerpunktthemen:

  • Studium (Verlauf, Inhalt, Organisation ...)
  • Berufseinstieg
  • Soziales (Finanzen, Wohnen, Rahmenbedingungen ...)
  • Psychosoziale Hilfe und Psychotherapie
  • Diskriminierung und Gleichstellung
  • Chronische Erkrankung und Behinderung
  • Sexuelle Belästigung
  • Inhalt einblenden
  • Schwangerschaft und Studieren mit Kind

(Quelle: https://www.uni-jena.de/studium/im+studium/zweifel+im+studium/interne+ansprechpartner - Stand 03/2021)

Nicht immer stehen Freunde, Familie und Bekannte zum Zuhören zur Verfügung – und manchmal tut es einfach gut, sich mit Außenstehenden auszutauschen.

"CampusCouch - ein offenes Ohr von und für Studierende" ist ein Zuhör- und Gesprächsangebot von Psychologiestudierenden an alle Studierende. Schreibt dem Team bei Interesse einfach eine Mail () oder kontaktiert CampusCouch per Facebook !

Auf der Suche nach etwas mehr Orientierung an der Uni Jena? Inhalt einblenden

Manchmal fehlen euch bestimmt mal genauere Informationen und Einblicke und ihr sucht nach den richtigen Beratungsangeboten, Websites und Personen. Vor allem, wenn derzeit nicht alle Anlaufstellen geöffnet sind und ihr auch nicht verschiedene Unigebäude persönlich erkunden könnt - euch also virtuell auf die Suche machen müsst.

Wusstet ihr zum Beispiel schon, dass die Uni Jena einen eigenen Youtube Channel hat? Vorbeischauen lohnt sich – dort gibt’s unter anderem virtuelle Rundgänge durch das Unihauptgebäude, den Campus und ein paar weitere Ecken Jenas.

Die Uni Jena vereint außerdem eine Vielzahl von Beratungsstellen unter ihrem Dach. Schaut auf der Suche nach Orientierung und Antworten also unbedingt mal hier vorbei und klickt euch durch die dort zu findenden Anlaufstellen:

  • Studierenden-Service-Zentrum
  • Master-Service-Zentrum
  • Internationales Büro
  • Zentrale Studienberatung
  • Studienfachberatung
  • Career Service
  • Beratung für chronisch kranke und behinderte Studierende
  • Prüfungsämter
  • Graduierten-Akademie
  • Studierendenwerk
  • Gleichstellungsbüro
  • Familienbüro
  • Schreibzentrum
  • thoska-Büro
  • K1 - Der Gründerservice
  • Diversitätsbüro

Ein weiterer Wegweiser, der Hilfe und Orientierung bieten kann ist die App “Career Uni Jena” des Career Points. Ihr könnt diese App kostenlos über den App Store oder Google Play herunterladen.

Eine Zusammenstellung aller relevanter Informationen zum Studium an der Uni Jena findet ihr für jedes Semester im Blauen Faden zusammengetragen. Vom Friedolin-Portal über die Thoska bis hin zum Grundwissen über Jena ist hier alles kompakt nachzulesen - (nicht nur) für Erstsemesterstudierende interessant!  

Unter dem Motto “Ankommen - Klarkommen – Weiterkommen" bietet euch die Uni Jena einige Unterstützungsangebote für das erste Studienjahr (erweiterte Studieneingangsphase, eSTEP), wie z.B. Tutor*innengeleitete Workshops zu verschiedenen Phasen des Studiums. 

Angebote für internationale Studierende zum Vernetzen, Austausch und Ankommen in Jena, wie z.B. das Interkulturelle Café, findet ihr hier.  

Die Zentrale Studienberatung und das Studierendenwerk Thüringen bieten außerdem ein Kursangebot für studienrelevante Themen, z.B. Studienabschlussgruppen, Kurse zum effizienten Lesen im Studium.  

Das Studium nähert sich dem Ende und die Bewerbungsphase steht an? Dann ist der studentische Verein p:act (Projekt Assessment Center Training Jena e.V.) für euch interessant, der Studierenden den Berufseinstieg erleichtern möchte. Das Projekt bietet in Kooperation mit Jenaer Hochschulen Studierenden Trainings zum Thema Bewerbung und Assessment Center Trainings an. Hier kann der Bewerbungsprozess eines Assessment Centers durchlaufen und die eigenen Stärken und Schwächen erprobt und durch ausführliches Feedback gezielt adressiert werden. Weitere Informationen, Termine zum Kennenlernen des Projektes und zur Trainingsanmeldung findet ihr auf der Homepage von p:act

Die Hochschulgruppeidea:Die von Studierenden des Masterprogramms “Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement” gegründete Gruppe idea (intercultural development & exchange activities) bietet Studierenden eine offene Plattform, sich zu vernetzten, auszutauschen und weiterzuentwickeln. Hierbei können Studierende gemeinsam an der Konzeption (interkultureller) Workshops arbeiten und diese anschließend selbstständig durchführen, z.B. in Organisationen. idea ermöglicht, die eigenen Kompetenzen aktiv anzuwenden – sei es in der Konzeption, Kommunikation oder Durchführung von Angeboten. 

Du studierst (bald) mit Kind? Hinweise, Tipps und Anlaufstellen zur Vereinbarkeit von Familiengründung und Studium findest du hier. Inhalt einblenden

Im Familienbüro der Uni Jena JUniFamilie findet ihr Unterstützung rund um das Thema Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie, z.B.:  

Ihr findet dort auch Tipps und Ideen für die Freizeitgestaltung im Homeschooling, z.B. den bis zum 30. Juni 2021 laufenden "UNIkate Mal- und Bastelwettbewerb” unter dem Motto “Das macht mich stark!”  

Homeoffice und Homeschooling können in den aktuellen Pandemie-Zeiten eine große Herausforderung sein - für Kinder und Eltern. Das Familienbüro hat dafür hilfreiche Informationen zur Vereinbarkeit von Homeoffice und Familie zusammengestellt, u.a. zu den Fragen 

  • Wo behalte ich den Überblick über aktuelle Regelungen in Kita und Schule?  
  • Wie bringe ich Homeoffice und Kinderbetreuung unter einen Hut?  
  • Wie gehe ich mit häuslicher Quarantäne um? 
  • Wo finde ich Beratungsangebote, Telefonhilfe und Unterstützung in dieser belastenden Zeit?  

Auch Tipps und kreative Ideen für Kinder sind hier zusammengestellt, z.B. Tipps zum Lernen, Basteln und Kochen, Arbeitsblätter und Experimente für zu Hause, die tägliche digitale Sportstunde, Kindernachrichten, Kinderhörspiele für die Quarantäne, einen kindergerechten Medien-Nutzungsvertrag und vieles mehr.  

Wo Familien und Eltern während der Corona-Pandemie finanzielle Unterstützung erhalten, hat das Familienportal zusammengestellt.  

Weitere Tipps für das Homeoffice mit Kindern stellen z.B. der KiKa oder der Blog zum Thema “Homeoffice for Beginners”  bereit. Auf der Website des Bayrischen Rundfunks findet ihr  Lern-Videos für Zuhause zu verschiedenen Schulfächern.  

Nicht nur aufgrund der neuen Homeschooling-Situation ist die Pandemie für Kinder und Eltern eine Ausnahmesituation und ein großer Umbruch des gewohnten Alltags. Eine kleine Hilfe, um Kindern das Coronavirus und die Hygiene- und Schutzmaßnahmen verständlich zu erklären, bietet das Corona-Kinderlexikon der ZEIT sowie ZDF-logo! Kindergerechte Erklärungen und VideosDie Bundesregierung sammelte Tipps, wie Eltern ihren Kindern jetzt helfen können und Tipps für Eltern bereit.  

Hier findet ihr außerdem Informationen zum Thema Schwangerschaft und Säuglinge in Zeiten von Corona vom Familienhandbuch. 

Beratung und Unterstützung für chronisch kranke und behinderte Studierende Inhalt einblenden

Das Diversitätsbüro der Uni Jena setzt sich für die Chancengleichheit und Antidiskriminierung ein und ist auch Ansprechpartner für Fragen zum Studium mit einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung. Darüber hinaus findet ihr hier eine gezielte Anlaufstelle für Informationen und eine individuelle Beratung bei Herrn Michael Götz. 

Wo finde ich Hilfe bei psychischen Problemen und Stress?

Psychische Krise in der Corona-Krise? Inhalt einblenden

Ihr steckt mitten in einer Krise in der Corona-Krise – oder steuert darauf zu? Trotz aktueller Beschränkungen müsst ihr in solchen Situationen nicht allein sein! Hilfe findet ihr zum Beispiel hier:

Die Psychosoziale Beratung des Studierendenwerks Thüringen ist auch in der Coronazeit für euch da! Das Studierendenwerk gibt dort auch an, für welche Personen deren Angebote geeignet sind – nämlich für alle, die:

  • unter Lern- und Arbeitsstörungen leiden
  • Schwierigkeiten haben, mit anderen in Kontakt zu kommen
  • Konflikte mit Eltern, Partner/in oder WG belasten
  • sich oft überfordert und unsicher fühlen
  • Prüfungs- und andere Ängste quälen
  • depressive Verstimmungen einschränken
  • suchtgefährdet oder süchtig (Internet, Drogen, Essen...) sind
  • oft an sich und/ oder dem Studium zweifeln
  • das Gefühl haben, ihr Studium wird zur unendlichen Geschichte (Studienabschlusscoaching)
  • Informationen über Psychotherapie benötigen

(Quelle: https://www.stw-thueringen.de/deutsch/beratung/psychosoziale-beratung/index.html - Stand 03/2021)

Wer Lust auf etwas YouTube-Input hat, dem können wir z.B. den Kanal psychologeek empfehlen. Ganz verschiedene Lebensthemen werden in den kurzweiligen Videos der School of Life aufgegriffen.

Wenn ihr das Gefühl habt, dass eine psychotherapeutische Beratung bzw. Behandlung das Passende für euch sein könnte, seid ihr bei der Ambulanz für Psychotherapie an der richtigen Stelle! Behandlungsschwerpunkte sind:

    • Depressionen und Angststörungen, einschließlich Phobien, Panik und Posttraumatischen Belastungsstörungen
    • Psychosomatische Störungen, Schmerzstörungen, Zwangsstörungen, Essstörungen, Schlafstörungen und Abhängigkeiten (soweit dies nach medizinischer Abklärung angezeigt ist)

(Quelle: https://www.wpp.uni-jena.de/Patienten.html - Stand 04/2020)

Eine eigene Suche nach Psychologischen Psychotherapeut/innen könnt ihr bei der Kassenärztlichen Vereinigung nach euren eigenen Suchkriterien durchführen.

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP e.V.) hat eine Corona-Hotline eingereichtet.

Die Telefonseelsorge ist deutschlandweit an jedem Wochentag telefonisch zu erreichen (24h):

  • 0800 1110111
  • 0800 1110222
  • 030 443509821 (muslimisches Seelsorgetelefon) 

Bei akuten Notfällen sollte immer möglichst schnell Hilfe gerufen werden! Manchmal kommt doch besonders Vieles, besonders Belastendes oder etwas Plötzliches zusammen oder es können sogar Gedanken darüber entstehen, das Leben zu beenden. 

    • Bei unmittelbarer Gefahr unbedingt Rettungskräfte über die Nummer 112 rufen!
    • Für psychiatrische Akut- und Notfalltherapie ist die geschützte Aufnahmestation der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Uniklinikums Jena die richtige Anlaufstelle
    • Sprechstunden zur Krisenintervention hält die Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie bereit (Termin möglichst vorher abstimmen unter 03641-9390400)

Zum Thema "Psychisch fit studieren" hat Irrsinnig Menschlich e.V. bereits hilfreiche Informationen in einem pdf-Dokument für euch zusammengestellt. Darin findet ihr Infos zu folgenden Themen:

  1. Verstehen - Psychischen Krisen sind normal: Daten & Fakten
  2. Erkennen - Warnsignale psychischer Krisen erkennen
  3. Zur Sprache bringen - Das Stigma psychischer Krankheit und seine Auswirkungen
  4. Vorbeugen - Schutzfaktoren stärken, Risikofaktoren minimieren
  5. Bewältigen - Schwierige Situationen meistern: Nützliche und weniger nützliche Strategien

Weitere Informationsmaterialien von Irrsinnig Menschlich e.V. findest du hier:

(Quelle: Irrsinnig Menschlich e.V. - Stand 10/2020)

Weiterhin findest du in unserem SGM Progamm Hinweise auf den nächsten Termin für das große Online-Forum Psychisch fit studieren von Irrsinnig Menschlich e.V.

Eine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung kann dieses kostenlose Online-Selbsthilfeprogramm zwar nicht ersetzen, aber bei depressiven Symptomen sehr gut ergänzen: Moodgym nimmt euch mit auf eine Coachingsreise durch fünf Themenbereiche:

  • Gefühle
  • Gedanken
  • Veränderung
  • Weg mit dem Stress
  • Beziehungen

Hier hat die AOK PLUS die wichtigsten Fakten zu diesem Online-Training zusammengefasst - dessen Wirksamkeit übrigens wissenschaftlich belegt ist!

Das Mental Health First Aid Team (MHFA) der Uni Jena bietet euch eine unkomplizierte und vertrauliche Erste Hilfe bei seelischer Not und Krisen. Die MHFA-Helfer*innen haben ein zertifiziertes Training des Mannheimer Zentralinstituts für Seelische Gesundheit absolviert und sprechen mehrere Sprachen, um dich bestmöglich unterstützen zu können und dir gegebenenfalls bei der weiteren Suche nach Hilfe unterstützen.  

Das Stresslevel in den Griff bekommen? Inhalt einblenden

Zahlreiche Lehrformate auf unterschiedlichsten Plattformen, verschiedene Accounts, Medien, Moodle, Friedolin, virtuelle Meetings - dazu allerlei Aufgaben, Deadlines, Gruppenarbeiten, Prüfungen und Vieles mehr im Blick behalten? Da kann schonmal so Einiges aus der Balance geraten und ihr fühlt euch womöglich ausgepowert und gestresst.

Kein Stress mit dem Stress! Hier findet ihr Hinweise, Tipps und Inspirationen für einen guten Ausgleich - so könnt ihr euer Stresslevel auf ein gesundes Niveau bringen.

Verschiedene Ideen für Aktivitäten haben wir euch auf der Seite In Bewegung bleiben! zusammengestellt - denn: Stresshormone werden immer noch am besten durch Aktivität abgebaut.

Neben Aktivierung ist auch das “zur-Ruhe-Kommen” mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen, Meditationen und weiteren Entspannungsverfahren ein wichtiger Bestandteil für eure Erholung. Dazu hat die Uni Jena schon Einiges zu bieten:

  • Der Kursbereich “Body and Mind” bietet in diesem Semester digitale Kurse für euch an, schaut einfach mal hier vorbei!
  • Das “Digital Active Break”-Team entwickelt Impulse und Angebote rund um das Thema  Entspannung und Konzentration für euch!
  • Das Thüringer Modellprojekt Achtsame Hochschulen in der digitalen Gesellschaft rückt “Mindfulness” in den Fokus. → Eine Podcastfolge mit dem Ko-Leiter Dr. Reyk Albrecht zum Thema “Achtsamkeit im Coronasemester” findet ihr hier.
  • Unsere Personalentwicklungsabteilung ist ebenfalls im Bereich “Achtsamkeit” aktiv - schaut auch dort bei Interesse einfach mal vorbei!
  • Was Klimakrise mit Achtsamkeit zu tun hat? Und das an der Uni Jena? ...erfahrt ihr hier.

Wie wär’s mit einem Online-Training? Das 4-Wochen-Programm Stress im Griff der AOK zielt nicht nur darauf ab, euch kurzfristig zu entspannen, sondern eure Stressoren und Stress im Allgemeinen besser zu verstehen - um so nachhaltige Strategien im Umgang mit Stress zu erlernen. Für die kostenlose Teilnahme müsst ihr kein AOK-Mitglied sein, alle dürfen mitmachen!

Ihr seid Krankenkassenmitglied bei der AOK bzw. AOK PLUS? Dann lohnt es sich, hier einmal vorbeizuschauen! Dort findet ihr unter dem Titel “AOK-liveonline: Coachings rund um Gesundheit, Ausbildung und Studium” spannende Webinare und Vorträge zu Themen, die euch bestimmt interessieren, zum Beispiel:

  • Study-Life-Balance
  • Lernstress und Zeitmanagement
  • Studying and working in Germany
  • Erfolgreich bewerben
  • … und viele mehr!

Wo finde ich ausgleichende Möglichkeiten der Freizeitgestaltung?

Sozialkontakte - aber sicher!? Inhalt einblenden

Aktuelle Regelungen rund um soziale Kontakte und das öffentliche Leben findet ihr auf dieser Seite der Bundesregierung bzw. der Stadt Jena. Einschränkungen und Lockerungen solltet ihr natürlich immer im Blick behalten. Je nach Rahmenbedingung ist die Pflege sozialer Kontakte also ganz unterschiedlich möglich - kann aber einen wichtigen Beitrag zu eurer Gesundheit leisten!

Ihr seid auf der Suche nach neuen sozialen Kontakten? Dann schaut mal beim Wednesday Get-together vorbei! Dort erwartet euch eine lockere Austausch- und Plauderrunde für Studierende von Studierenden. 

In virtuellen Teams studieren - ja, das geht! Die Stabsstelle "Digitale Universität" trägt hier Infos und Angebote für euch zusammen.

Gemeinsam kochen kann eine super Abwechslung im Unialltag sein: Inspirationen und Infos haben wir für euch in unserer Ernährungswerkstatt zusammengeschraubt.

Video-Meetings können natürlich keinen echten Sozialkontakt ersetzen – bieten aber immerhin eine Möglichkeit, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Apps wie Houseparty, in denen neben der Videochatfunktion auch Spiele eingebunden werden, erleben derzeit einen Boom (werden allerdings hinsichtlich datenschutzrechtlicher Fragen immer wieder diskutiert). Dieser Zeit Campus-Artikel enthält 12 Tipps für gemeinsame Livestreams mit Freunden.

Kultur pur trotz Corona? Inhalt einblenden

JenaKultur listet unter dem Motto Raus aus der Corona-Krise einige Möglichkeiten aus der Jenaer Klub- und Kulturlandschaft.

Digitale Angebote von JenaKultur findet ihr außerdem hier.

Die Uni Jena hält im Bereich Medien und Unterhaltung auch einiges für dich bereit: Aktuelles rund um die Uni Jena, sozio- und popkulturelle Themen und vieles mehr findest du in Jenas führender Hochschulzeitung Akrützel - online oder als Print (u.a. zu finden in allen Mensen, im Foyer der Carl-Zeiss-Straße 3 und in der ThULB). Oder hör doch mal in das Campusradio der Uni Jena rein! Neben einem Livestream gibt es hier viele spannende Beiträge (z.B. Serien- & Musiktipps, News über den StuRa) zum Anhören. Noch mehr studentische Medien der Uni Jena findest du auf der Seite des StuRa zusammengetragen. 

Du willst Kultur nicht nur konsumieren, sondern mitmachen? Die meisten dieser Medien sind sehr offen für Studierendenmitarbeit – frag einfach mal nach! 

Die Städte Jena, Weimar und Erfurt veröffentlichen außerdem das interkulturelle Studierendenmagazin Unique. Auch hier kannst du die Ausgaben ganz bequem online lesen.  

Andere unterstützen in Coroanzeiten? Inhalt einblenden

Wenn ihr euch gesund fühlt und Hilfsbedürftige gern unterstützen möchtet, könnt ihr euch beispielsweise an die Bürgerstiftung Jena wenden.

Eine deutsch-englisch-sprachige Vorlage für Aushänge zum Anbieten und Suchen von Unterstützung inklusive weiterer Informationen findet ihr hier (Initiative des Stadtteilladens „Magdelstube“ des Jenaer Südviertels).

In Bewegung bleiben Inhalt einblenden

Wir haben auf unserer gleichnamigen Seite Angebote, Ideen und Inspirationen für euch zusammengestellt!

Ernährungswerkstatt Inhalt einblenden

Wir haben auf unserer gleichnamigen Seite Angebote, Ideen und Inspirationen für euch zusammengestellt!

Hinweis: Bei den Inhalten dieser Seite handelt es sich teils um beispielhafte Aufzählungen von Angeboten. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena wirbt damit weder für genannte noch gegen nicht genannte Anbieter.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang